Senioren Hallen-WM in Budapest

By | Allgemein

P1020639 Heinz Baseda nach dem 5-Kampf

3800 Teilnehmer aus vielen Weltnationen  reisten letzte Woche nach Budapest, um dort, bei den Hallen-Weltmeisterschaften der Senioren um das ehrenwerte Gold zu kämpfen. Aus Deutschland waren insgesamt 517 Leichtathleten am Start, unter ihnen auch Heinz Baseda M60 vom SV Grün-Weiss Harburg. Er wollte sich dem Hallen-5-Kampf stellen, für den sich 34 Mehrkämpfer gemeldet hatten. Da in vielen Altersklassen große Teilnehmerfelder bestanden, zogen sich die Wettkämpfe bis in die Nacht hinein. Heinz Baseda befand sich nach vier Disziplinen noch auf dem 7.Platz, konnte aber nach einem beherzten 1000 Meter-Lauf (3:34min.) noch Punkte wettmachen und landete schließlich auf dem 4. Platz. Da zahlte sich sein Trainingsfleiß aus. Die meisten Punkte sammelte er im Hürdenlauf, den er in 10,50 Sekunden meisterte.

Nach einem Tag Regeneration ging es mit dem Hochsprung-Wettbewerb (Einzel) weiter.
19 Teilnehmer waren am Start. Die 1,51 Meter übersprang Heinz Baseda nicht gleich 
im ersten Versuch und landete somit auf dem 5.Platz, obwohl der Viertplatzierte die 
gleiche Höhe verbuchte.

Ein zufriedener Abschluss der Hallensaison 2014 für den Harburger Athleten.

Basedas wieder erfolgreich

By | Allgemein

P1020602 DM Senioren Erfurt Baseda - Kopie

 Ein guter Mehrkämpfer zeigt sich durch überdurchschnittlich gute Leistungen in den Einzeldisziplinen aus. Und so war es bei den 13. Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Erfurt am letzten Wochenende. Heinz und Wiebke Baseda gewannen bei  sechs gemeinsamen Starts gleich fünf Mal eine Medaille. Mit einem fulminanten 60 Meter-Hürdenlauf überraschte Heinz seine Konkurrenz  und erlief sich unerwartet die Silbermedaille in einer Zeit von 10,16s. Erst seit einem Jahr arbeitet Heinz kontinuierlich an seiner Hürdentechnik, um im Mehrkampf  in dieser Disziplin mehr  punkten zu können.  In einem spannenden Hochsprungduell  übersprang Heinz eine Höhe von 1,50 Meter, die sein Konkurrent Bernd  Rönsch aus Dresden   ebenfalls übersprang, der aber aufgrund weniger Fehlversuche dann Heinz die Silbermedaille abnahm.

 Gern hätte Wiebke mal wieder den Speer über 30 Meter geworfen, aber aufgrund ihrer Schulterverletzung aus dem letzten Jahr ist sie noch nicht in Form. Trotzdem gewann sie mit 27,08 Metern die Silbermedaille. Im Hochsprung (1,36m) und im 60 Meter Hürdensprint gab es für sie eine Bronzemedaille. Leider fehlt es noch ein wenig an der Spritzigkeit und so musste sie nach der letzten Hürde ihren Vizetitel an ihre Konkurrentin Ute Böggemann vom Düsseldorfer TV abgeben.

Wiebke und Heinz Baseda erfolgreich bei den Senioren Landeshallenmeisterschaften

By | Allgemein

Bei den Senioren Hallenmeisterschaften, die in der Hamburger Leichtathletikhalle ausgetragen wurden, traten die Mehrkämpfer Wiebke und Heinz Baseda in jeweils vier Disziplinen an und beendeten ihre Wettkämpfe mit insgesamt sieben Titeln. Zufriedenstellend waren hauptsächlich die Sprungdisziplinen: Heinz sprang, nahe seiner Bestleistung, 4,77m weit (1.Platz) und 1,48m hoch (2.Platz). Wiebke freute sich über ihre 1,36m im Hochsprung (1.Platz). Den 60m-Sprint absolvierte Heinz in 8,66s, Wiebke in 9,73s (beides 1.Plätze). Außerdem lief Heinz die 200m-Sprintstrecke in 28,71s (1.Platz). Eigentlich wollte Wiebke ihre Kugel im Wettkampf über die 10Meter-Marke stoßen, aber es wurden dann letztendlich nur 9,57m, die trotzdem zum Titel reichten. Bis zu den Deutschen Meisterschaften in Erfurt wollen sich die beiden noch etwas steigern.

6. Hallentitel für Lena Schroeder

By | Allgemein

DSCI0620

 

Nach 5 Titeln bei den Einzelmeisterschaften erreichte Lena Schroeder
bei den Hamburger Hallen-Mehrkampfmeisterschaften am 15./16.2. in der Hamburger
Leichtathletikhalle auch im 5-Kampf der Altersklasse W15 mit 2.490 Punkten den 1. Platz.
Als Favoritin in diesen Wettkampf gestartet, verlief es anfangs für Lena sehr
enttäuschend. Mit nur 1,36 m im Hochsprung schien der Titel schon außer Reichweite.
Doch nach kurzer Schockverarbeitung begann für Lena die Aufholjagd: zunächst stellte
sie über 60m Hürden mit 9,28 Sek. eine neue pers. Bestzeit auf um danach mit 4,83 im
Weitsprung und 9,85m im Kugelstoßen solide Mehrkampfleistungen folgen zu lassen.
Es kam also alles auf den abschließenden 800m Lauf an. Vor ihrer an diesem Tag
härtesten Konkurrentin Evelyn Bitter vom TSV Wandsetal hatte Lena nach 4 Disziplinen
einen Vorsprung von 52 Punkten, umgerechnet ca. 9 Sekunden. In einem beherzten Rennen,
in dem Lena sich bis zur totalen Erschöpfung verausgabte, reichten am Ende eine neue
Bestzeit von 2:45,36 Min. und „nur“ 6 Sekunden Rückstand auf die Zweitplatzierte zum Gesamtsieg.
im 5-Kampf.

Ekhard Küster

5 Starts, 5 Titel

By | Neuigkeiten

Lena-Start zum 300m-Lauf5 Starts, 5 Titel: totaler Triumph für Lena Schroeder(14) bei den Hamburger U16-Hallenmeisterschaften am 18./19.1. in der Leichtathletikhalle Hamburg.

Bei diesen Meisterschaften lieferte Mehrkämpferin Lena einen beeindruckenden Beweis ihrer Vielseitigkeit und war erfolgreichste Hamburger Athletin. Gleich dreimal gab es sogar persönliche Bestleistungen (BL) für sie. Ihre Leistungen im Einzelnen:

60m 8,0 Sek.
60m Hürden 9,37 Sek.(BL)
Weitsprung 5,17 m (BL)
Kugelstoß 10,12 m (BL)
300m 44,87 Sek.(zum ersten Mal gelaufen)

Lena trainiert dreimal in der Woche – bei Wettkämpfen am Wochenende zweimal – in einer kleinen aber hochmotivierten Trainingsgruppe von von 5-6 Athletinnen. Dazu kommt, wenn ihre Zeit es zulässt, einmal in der Woche ein ca. 30-minütiger Dauerlauf, der in erster Linie der Regeneration  dient.

Ekhard Küster