6. Hallentitel für Lena Schroeder

By | Allgemein

DSCI0620

 

Nach 5 Titeln bei den Einzelmeisterschaften erreichte Lena Schroeder
bei den Hamburger Hallen-Mehrkampfmeisterschaften am 15./16.2. in der Hamburger
Leichtathletikhalle auch im 5-Kampf der Altersklasse W15 mit 2.490 Punkten den 1. Platz.
Als Favoritin in diesen Wettkampf gestartet, verlief es anfangs für Lena sehr
enttäuschend. Mit nur 1,36 m im Hochsprung schien der Titel schon außer Reichweite.
Doch nach kurzer Schockverarbeitung begann für Lena die Aufholjagd: zunächst stellte
sie über 60m Hürden mit 9,28 Sek. eine neue pers. Bestzeit auf um danach mit 4,83 im
Weitsprung und 9,85m im Kugelstoßen solide Mehrkampfleistungen folgen zu lassen.
Es kam also alles auf den abschließenden 800m Lauf an. Vor ihrer an diesem Tag
härtesten Konkurrentin Evelyn Bitter vom TSV Wandsetal hatte Lena nach 4 Disziplinen
einen Vorsprung von 52 Punkten, umgerechnet ca. 9 Sekunden. In einem beherzten Rennen,
in dem Lena sich bis zur totalen Erschöpfung verausgabte, reichten am Ende eine neue
Bestzeit von 2:45,36 Min. und „nur“ 6 Sekunden Rückstand auf die Zweitplatzierte zum Gesamtsieg.
im 5-Kampf.

Ekhard Küster

5 Starts, 5 Titel

By | Neuigkeiten

Lena-Start zum 300m-Lauf5 Starts, 5 Titel: totaler Triumph für Lena Schroeder(14) bei den Hamburger U16-Hallenmeisterschaften am 18./19.1. in der Leichtathletikhalle Hamburg.

Bei diesen Meisterschaften lieferte Mehrkämpferin Lena einen beeindruckenden Beweis ihrer Vielseitigkeit und war erfolgreichste Hamburger Athletin. Gleich dreimal gab es sogar persönliche Bestleistungen (BL) für sie. Ihre Leistungen im Einzelnen:

60m 8,0 Sek.
60m Hürden 9,37 Sek.(BL)
Weitsprung 5,17 m (BL)
Kugelstoß 10,12 m (BL)
300m 44,87 Sek.(zum ersten Mal gelaufen)

Lena trainiert dreimal in der Woche – bei Wettkämpfen am Wochenende zweimal – in einer kleinen aber hochmotivierten Trainingsgruppe von von 5-6 Athletinnen. Dazu kommt, wenn ihre Zeit es zulässt, einmal in der Woche ein ca. 30-minütiger Dauerlauf, der in erster Linie der Regeneration  dient.

Ekhard Küster